Verstand und Intuition haben beide ihre Berechtigung. In vielen Bereichen steht das Rationale jedoch im Vordergrund. Entscheidungen, die aufgrund der Intuition getroffen werden, scheinen schwer fassbar und nachvollziehbar.

Meine Erfahrung

Vor einigen Jahren wurde ich bei einem Vorstellungsgespräch etwas provokativ gefragt, wie ich Entscheidungen treffen würde, ob einfach so aus dem Bauch heraus?

Ich saß mit 3 Männern am Tisch zusammen und die Stelle, für die ich mich beworben hatte, war eine Führungsposition in einem eher männerdominierten Bereich. Die Antwort, die ich auf diese Frage gegeben habe, war ungefähr so:

„In meiner bisherigen Tätigkeit habe ich sehr gute Erfahrungen machen dürfen, auf meine Intuition, also mein Bauchgefühl, zu hören. Sie zeigt mir die Richtung, die in der Regel richtig ist. 

Wenn ich diese habe, kann der Verstand weiter forschen und die passenden Begründungen finden. Denn selbstverständlich sollen meine Entscheidungen für andere verständlich und nachvollziehbar sein. Auf diese Weise bin ich schon häufig zu Ergebnissen gekommen, die mein Versand alleine nicht gefunden hätte. 

Am Ende haben sie sich aber immer als richtig herausgestellt. Diese Kombination von Intuition und rationalem, strukturiertem Denken habe ich deshalb sehr schätzen gelernt.“

Meine Interviewpartner waren offensichtlich zufrieden mit meiner Antwort. Ich habe jedoch noch oft über diese Fragestellung nachgedacht. 

Entscheidung mit Verstand und Intuition

In unserer Gesellschaft steht das rationale Denken sehr hoch im Kurs. Alles muss mit unseren 5 Sinnen zu erfassen und vom Verstand erklärbar sein, ansonsten gilt etwas schnell als irrational und Einbildung.

Eine Intuition ist oft da. Nur nehmen wir sie wirklich ernst? Ich habe das sehr lange nicht getan. Nach jahrelanger sehr rationaler Ausbildung durch Schule und Studium war mein Verstand topfit und fand für alles Begründungen. Heute ist mir bewusst, dass ich oft nicht auf meine Intuition gehört habe und deshalb auch einige Male in meinem Leben einen Umweg extra gegangen bin.

Aufgrund dieser Erfahrungen bin ich sehr dankbar, dass sich Verstand und Intuition bei mir inzwischen als wahres Traumpaar zusammengefunden haben. An einem Beispiel möchte ich zeigen, wie die Zusammenarbeit gut funktionieren kann.

Ein Beispiel aus der Praxis

Bei einer großen Krankenversicherung hatte ich als Fachspezialistin die Aufgabe, medizinische Berichte von Therapeuten und Ärzten zu beurteilen und auf dieser Grundlage zu entscheiden, ob eine weitere komplementärmedizinische Behandlung sinnvoll ist. 

Vor allem die Berichte von Ärzten waren inhaltlich oft sehr mager. Sie hatten eher einen Verschreibungscharakter und enthielten nur wenige, teilweise sehr allgemeine Symptome.

An einen Fall kann ich mich besonders gut erinnern. Der ärztliche Bericht bestand aus 2 Sätzen, aus denen ich keine schwere Erkrankung herauslesen konnte. Es waren Symptome, die jeder ab und zu einmal hat. Eine Diagnose war mir auch nicht bekannt, da Therapeuten diese nicht stellen und auf die Rechnungen schreiben dürfen. 

Mit dem, was ich an Angaben hatte, hätte ich eine weitere Behandlung ablehnen müssen. Es war aber ein Gefühl in mir, dass das so nicht stimmt, sondern dass mehr dahintersteckt. Da ich meine Entscheidung aber auch nicht ausschließlich aufgrund eines Gefühls treffen konnte, machte ich mich auf die Suche. Ich schaute mir alle Dossiers der Patientin an, die digital abgelegt waren. Normalerweise wurde aus Zeitgründen höchstens das Dossier Komplementärmedizin berücksichtigt. 

Schließlich fand ich neben einer langen Krankengeschichte die Diagnose: „Multiple Sklerose“. Nun war mir der Fall klar. Natürlich stimmten die Symptome im Arztbericht, aber sie würden nicht einfach wieder verschwinden. So konnte ich eine Kostengutsprache für eine längere Weiterbehandlung mit der begonnenen und bisher hilfreichen Therapiemethode gut begründen.

Struktur und Intuition mit System

Ich durfte Ähnliches noch einige Male erleben. Jedesmal war ich richtig glücklich, auf meine Intuition gehört zu haben. Und der Verstand kam auch zu seinem Recht. Erst die Zusammenarbeit bringt die optimalen Ergebnisse. Es ist ein wirklich schönes Gefühl, etwas auf allen Ebenen erfassen und so eine gute Entscheidung treffen zu können.

Für mich sind Verstand und Intuition deshalb wirklich eine optimale Kombination. Inzwischen hat mir das Leben beigebracht, meine Intuitionen ernst zu nehmen. Meinem Verstand macht es dann richtig Spaß, die geeigneten Strukturen dazuzugeben.

Mit systemwise gehen wir genau diesen Weg. Der Verstand ist sehr wichtig, um einen effizienten Weg zur Lösung zu finden. Der strukturelle Rahmen leitet zielsicher durch ein Consulting hindurch. Um aber die meistens in der Tiefe liegenden Ursachen für Probleme finden zu können, brauchen wir einen Blick, der neben der rationalen auch alle anderen Ebenen berücksichtigt. 

Intuition gehört eigentlich zu unserer Wahrnehmung. Leider ist uns meistens die Übung etwas abhanden gekommen. Wenn wir uns dafür öffnen, finden jedoch Intuitionen schnell wieder den Weg in unser Bewusstsein.

Wie das Beispiel zeigt, sind Wahrnehmungen, die den Verstand und die Intuition einbeziehen, umfassender und treffen eher die Wahrheit. Ein systemwise Consulting ermöglicht deshalb einen ganzheitlichen Blick, der direkt zu den Ursachen einer Problemstellung führt. 

Nachsatz

Die Stelle, für die ich das Bewerbungsgespräch hatte, habe ich übrigens aus anderen Gründen nicht angenommen. Und das war gut so! Auch bei dieser Entscheidung haben mich meine Intuition und mein Verstand gemeinsam unterstützt.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.